< Umfrageergebnisse zur ITB Berlin 2017
31. März 2017

Geschäftsreisen wirken sich auf das Wohlbefinden aus

Dies belegt eine aktuelle Umfrage unter deutschen Geschäftsreisenden von American Express Global Business Travel. Die zentralen Ergebnisse: Geschäftsreisende schlafen unterwegs schlechter, ernähren sich ungesünder und haben weniger Kontakte ins soziale Umfeld.


American Express Global Business Travel (GBT):

Schlaf: Rund zwei Drittel der Befragten (66 Prozent) sagten deutlich, dass sie unterwegs schlechter ausruhen – die Reise beeinflusse ihren Schlaf „negativ“ (17 Prozent) oder „kaum, aber tendenziell negativ“ (49 Prozent). 31 Prozent sagte, der Schlaf werde „nicht“ beeinflusst. Nur drei Prozent nannten „kaum, aber tendenziell positiv(en)“ Einfluss – und kein einziger der Befragten meinte, er oder sie schlafe unterwegs deutlich besser als zu Hause.

Essen: Der schnelle Burger am Flughafen, das umfangreiche Mittagessen mit den Geschäftspartnern oder das aus Zeitmangel ausgefallene Frühstück scheinen keine Klischees zu sein: 57 Prozent der Geschäftsreisenden in der Umfrage gaben offen an, sie äßen unterwegs „ungesund oder unregelmäßig“. Immerhin 41 Prozent sehen keinen Unterschied zur Ernährungsweise zu Hause. Und es gibt etwa zwei Prozent, die auf Reisen „ausgewogener“ essen als sonst – möglicherweise ein Verdienst zum Beispiel der umfangreichen Müsli- und Obstangebote an den Frühstücksbüffets selbst der Budgethotels.

Soziales: Wer unterwegs ist, kann nicht mit Freunden ins Stammlokal – die Umfrage bestätigt diese Binsenweisheit mit deutlichen Trendzahlen: 61 Prozent der befragten Geschäftsreisenden fühlt sich unterwegs mehr oder weniger abgehängt, denn Geschäftsreisen beeinflussen das soziale Leben „negativ“ (26 Prozent) oder „kaum, aber tendenziell negativ“ (35 Prozent). Keine Auswirkungen spüren 24 Prozent. Ein nicht geringer Teil der Befragten, nämlich 15 Prozent, scheint Geschäftspartner als Teil des Soziallebens zu sehen und gab „kaum, aber tendenziell positiv(en)“ Einfluss zu Protokoll. Unterwegs besser ins soziale Netz eingebunden fühlt sich allerdings kein einziger der Befragten.

Akklimatisierung: Mehr als ein Drittel der Geschäftsreisenden findet nicht sofort in den Rhythmus des Zielorts: 32 Prozent akklimatisieren sich nach einem bis drei, vier Prozent erst nach mehreren Tagen. Die Mehrheit allerdings (64 Prozent) kommt gut mit veränderten Umfeldern zurecht und akklimatisiert sich sofort.

Lies den vollständigen Artikel zur Umfrage:

Umfrage von American Express Global Business Travel zeigt: Geschäftsreisen schlagen auf das Wohlbefinden

Zur Webseite von American Express Global Business Travel.


 

Upcoming...

HSMA Lounge @ ITB
7. bis 11. März 2018
Berlin

talentPRO & HSMA Employer Branding Day
22. März 2018
München

HSMA 50 Jahrfeier
24. April 2020
tba