< Secret Escapes kauft die größte Reisedeal-Plattform in Mittel- und Osteuropa
05. September 2017

Facebook Diskussion - Branchenexperten kritisieren HSMAi für Aufnahme von TripAdvisor in den advisory boards scharf/HSMA Präsident Haakon Herbst ordnet ein: Trennschärfe HSMAi und HSMA.

Leseempfehlung: Insider-Blick auf 50 Jahre Hotel Verbände & the good old times. Marco Nussbaum initiiert mit seinem Post auf Facebook, in dem er die HSMAI Europe (Wichtige Anm: Die HSMAi Europe steht in keinerlei Verbindung zur HSMA Deutschland e.V.) für die jüngste Kooperation mit Tripadvisor kritisiert (TripAdvisor wird in 3 advisory boards des Verbandes aufgenommen), eine Diskussion in der sich Haakon Herbst, Präsident der HSMA Deutschland e.V. und Vertreter des HSMA Expertenkreises zu Wort melden...


Screenshot facebook Post von Marco Nussbaum 05092017

Marco Nussbaum teilt die offizielle Meldung der HSMAi Europe, in der über die Aufnahme von TripAdvisor in drei der advisory boards berichtet wird mit diesem Kommentar auf seinem Facebook Profil:

"Ingunn, I really don't believe this...

"Beware, beware, be skeptical
Of their smiles, their smiles of plated gold
Deceit so natural
But a wolf in sheep's clothing is more than a warning"

TripAdvisor is not a friend of the hospitality industry and I really don't understand all the different kind of Hotel associations partnering up with companies like this. Especially not as long as this so called review portal uses protected brands and trademarks of hotels to optimize their websites, just to mention one of the many things. Or is the sponsoring money desperately needed to secure the existence?

As a Hotelier I really don't see the benefit of a hotel association that teams up with companies like this. But when I take look at the distribution strategy of some of the large hotel brands, who are members of these associations, I must tell I am not surprised.

Everybody wants to increase direct bookings on their on websites, but in most cases, all that ever happens is N.A.T.O. - No Action Talk Only!

And all of this underlines, what my colleague Reas once taught me "corporate life is about taking care of yourself, not about creating things." - so enjoy the party everybody, but stop pretending you guys want to change anything, 'cause at the end all you do is protecting your comfort zone and strengthening other portals...

Haakon, Michael, Thomas, I miss the good old times, when we stood together, changed things and really made an impact.
"

Haakon Herbst, Präsident der HSMA Deutschland e.V. kommentiert den Post von Marco Nussbaum wie folgt:



"Die HSMAI Region Europe ist KEIN Interessenverband wie Ihr es von der guten alten HSMA Deutschland e.V. her kennt. Hier geht es nicht um die Arbeit für oder mit den Hotels. Ich bin nun - mit einer kurzen Unterbrechung von 4 Jahren - seit 1993 in unterschiedlich führenden Funktionen bei der HSMA und wir haben immer nur das Wohl des Gros´ unserer Branche im Sinn gehabt...und mit unserer Branche meine ich: DIE HOTELLERIE! Die HSMAI Norwegen/Europa vertritt seit deren künstlicher Gründung durch die Amerikaner eine ganz andere Position und hat auch einen ganz anderen Ansatz. Hier bestimmt das wirtschaftliche Interesse der eingesetzten Geschäftsführerin (die die HSMAI in Europa seit deren Gründung vertritt und nicht gewählt wird) das Tagesgeschäft. Des weiteren vertritt die Organisation nicht die Interessen der Hotels sondern der gesamten Hospitality-Branche - in Norwegen sind die Mehrzahl der Mitglieder nicht die Hotels! Das die HSMAI sich nun so eng mit Tripadvisor verbindet kann eigentlich niemanden verwundern. Wir haben einen anderen Ansatz: gerne akzeptieren auch wir die wirtschaftliche Unterstützung durch das ein oder andere Unternehmen aus unserem Umfeld - aber bitte ohne Einflussnahme auf unsere Verbandsarbeit. Das galt für die Zeit in der Tripadvisor auch uns in kleinem Rahmen gesponsert hat und das gilt auch für unseren aktuellen Hauptsponsor HRS. Egal wie eng wir mit den agierenden Personen verbunden sind oder waren (ohne den ehrenhaften Tom Breckwoldt hätten wir den Tripadvisor Vertrag damals nie unterzeichnet) - niemals lässt man einen Sponsor in sein advisory board....

Das muss jedoch jeder für sich wissen und entscheiden und die HSMAI interpretiert auch das wieder einmal so wie Ingunn das sieht. Zu den good old times mit dem aufrechten und verändernden Expertenkreis nehme ich in einem zweiten post Stellung lieber Marco Nussbaum (ups - wo ich Dich gerade markiere, sehe ich, dass Du hier im Namen des DEHOGA Bundesverband auftrittst ....)"

Zweiter Kommentar von Haakon Herbst in Reaktion auf den Post von Marco Nussbaum:

 "Jetzt noch zum Thema: good old times. Die haben sich nun einmal geändert. Gerne würde ich mit der HSMA Deutschland e.V. auch heute noch die Plattform für das gemeinsame Vorgehen stellen, aber das gemeinsame Vorgehen gibt es eben nicht mehr. Nur einmal zuvor war die Kluft zwischen Ketten und Individualhotels so groß wie im Augenblick (da erfolgte die Abspaltung der IHA vom DeHoGa). Heute sind die Großen gut organisiert und gehen leise und kontinuierlich ihren Weg. Die Kleineren haben niemanden mehr, der ihre Interessen vertritt. Leider. Der DEHOGA Bundesverband hat das Hotelwesen komplett an den Hotelverband Deutschland (IHA) abgetreten und dieser vertritt nach Aussage des obersten, gewählten Vertreters die Interessen seiner Mitglieder...und das sind eben nur einige hundert. Die Landesverbände engagieren sich auch kaum in hotelspezifischen Belangen und verweisen bei jeder Anfrage immer auf den Bundesverband bzw. auf die IHA. Wenn man aber einmal mit den 15.000 kleinen und kleineren Betrieben sprechen würde, könnte man erkennen dass deren Bindung zu HRS und Co. stetig enger wird ...und das liegt nicht nur am vermittelten Geschäft - sondern an einer Betreuung und Bindung wie sie sonst kaum einer leistet.... Ich trauere den alten Zeiten auch immer wieder mal nach - aber es war eine andere Zeit! Eine Zeit in der München und nicht Paris diktierte - eine Zeit in der ein Wort noch ein Wort war - eine Zeit in der Vertrauen gerechtfertigt war und Freundschaft echt gewesen ist. Wir sind alle in die Jahre gekommen - unser ältester Kollege Alfred Diem geht in wenigen Wochen in den Ruhestand - viele Weggefährten von damals sind verstreut und auch meine berufliche Zeit nähert sich dem Ende - lasst und nicht trauern sondern Vertrauen in die nächste Generation haben - es kommt alles wie es kommen soll .... und auch die kleinen Spiele aus Oslo werden ein Ende finden. Da bin ich mir sicher! Amen."

Thomas Edelkamp, Vorstand der Romantik Hotels (und ehemaliger HSMA Präsident) reagiert ebenfalls auf den Post von Marco Nussbaum:

"Marco Nussbaum - spot on! Nothing wrong with financing associations, creating partner boards and so on. BUT watch out with whom you do it and ANTICIPATE."

Diesen Kommentar beantwortet Haakon Herbst, Präsident der HSMA Deutschland e.V.: " ...besser kann man unsere unterschiedlichen Gesinnungen nicht rausarbeiten. Es waren mal 3 Jungs mit gleichen Idealen. Die Grundtendenzen waren bei uns allen 3 schon da - jetzt werden diese deutlicher. Thomas Edelkamp hat die Norweger schon immer verstanden und ist sicherlich der perfekteste Politiker von uns Dreien - das macht ihn stark und qualifiziert ihn für seine Aufgaben wie kaum einen anderen. Ich bin immer wieder begeistert, wie politisch korrekt Du zu jedem Zeitpunkt sein kannst. Marco Nussbaum ist ein emotionaler Typ, der die Kraft seiner Gedanken aber in die für ihn richtige Richtung lenken und kanalisieren kann - Du bist auf genau dem Weg den ich immer für Dich vorhergesehen habe und ich bin immer wieder begeistert von dem was Du wie machst !! ..und ich? Ich kämpfe - trotz meiner 53 Jahre - noch immer wie Don Quijote gegen die Windmühlen und mache mir selbst vor ich wäre "Robin Hood"... Wenn wir die Energien von meinem unbändigen Kampf mit der Konzentration auf das Wesentliche von Marco und der Politik von Thomas in den letzten 15 Jahren gebündelt hätten....wer weiß wo wir heute stehen würden... So oder so, ich denke wir alle haben es geschafft - wir sind absolut frei - unabhängig und selbstbestimmt. Das hat hier nichts mit der Sache zu tun - war aber mal schön an dieser Stelle loszuwerden ;-). LG Haakon"

Zu dem vollständigen thread auf Facebook mit dieser Diskussion geht es hier:
Facebook Profil Marco Nussbaum

Constantin Rehberg, Head of E-Commerce bei den A&O Hotels & Hostels und Mitglied des HSMA Expert Circles eCommerce & Online Marketing, teilt den Post von Marco Nussbaum mit folgendem Statement:




"Tripadvisor ist ein Walled-Garden aus dem Blickwinkel der Hotels und so ist Tripadvisor einer DER Katalysatoren für die wachsende Plattformökonomie innerhalb der Touristik und dürfte maßgeblicher EBITA-Spender für Booking, Expedia und Facebook sein: www.similarweb.com/website/tripadvisor.com

Da sitzen also die Interessen der großen OTAs nun mittelbar mit im Board der HSMAI Europe. Das erscheint mir ungesund."

Was denkt ihr? Wie ist eure Meinung zu diesem Thema?

Schreibt uns, wir freuen uns über eure Gedanken zu diesem Thema.

Contact HSMA

 

 


 

Upcoming...

HSMA @ mbt MEETINGPLACE
21. November 2017
Messe Frankfurt

HSMA Lounge @ ITB
7. bis 11. März 2018
Berlin

talentPRO & HSMA Employer Branding Day
22. März 2018
München

HSMA 50 Jahrfeier
24. April 2020
tba