< Nicolas Sarkozy wird Chef-Stratege bei Accor
24. Februar 2017

trivagos erste Ergebnisse nach Börsengang

fvw.de: Der Hotel-Metasearcher Trivago hat mit massiver Werbung den Umsatz im vergangenen Quartal um 70% erhöht. Die unter dem Strich roten Zahlen wegen der hohen Marketing-Ausgaben im Gesamtjahr 2016 nimmt die Düsseldorfer Expedia-Beteiligung dabei in Kauf.


Das Düsseldorfer Portal war Ende letzten Jahres an die US-Börse Nasdaq gegangen und legt nun die ersten Ergebnisse nach dem Börsengang vor. Danach hat sich das Wachstumstempo im vierten Quartal 2016 erhöht. Der Umsatz stieg um 70 Prozent auf 169 Mio. Euro.

Das Nettoergebnis ist mit 0,1 Mio. Euro gegenüber einem Verlust von zwei Millionen Euro im Vorjahresquartal verbessert.Für das Gesamtjahr weist das Unternehmen, an dem Expedia die Mehrheit hält, ein Umsatzplus von 53 Prozent auf 493 Mio. Euro aus.

Der Nettoverlust liegt mit 51 Mio. Euro höher als im Jahr (39 Mio. Euro). Eine Verbesserung gab es aber beim operativen Ergebnis (bereinigtes Ebitda), das mit 28 Mio. Euro nach einem Vorjahresverlust von einer Million Euro positiv war.

Trivago investiert stark in die Werbung. Nicht nur in Deutschland werden Online- und TV-Marketing massiv betrieben, sondern auch in den USA und weltweit, wo Trivago sich gegenüber anderen Metasearchern und auch der Priceline-Tochter Booking.com behaupten will.

Vollständigen Beitrag dazu lesen auf fvw.de:

Trivago: Umsatz steigt um 70 Prozent


 

Upcoming...

HSMA Lounge @ ITB
7. bis 11. März 2018
Berlin

talentPRO & HSMA Employer Branding Day
22. März 2018
München

HSMA 50 Jahrfeier
24. April 2020
tba