Clemens Graf von Hoyos

Geschäftsführer / Deutschen-Knigge-Gesellschaft

Mit Anfang 20 konnte Clemens Graf von Hoyos mit seiner Expertise das erste DAX-Unternehmen von seinen Dienstleistungen überzeugen. Inzwischen zählen internationale Unternehmen unterschied- lichster Branchen, Agenturen, Stiftungen und Universitäten sowie Personen des öffentlichen Lebens zu seinen Kunden. Seine Expertise wird inzwischen weltweit geschätzt und führt ihn– nebst der DACH- und Benelux-Region auch regelmäßig in die USA sowie nach Taiwan, China und Indien.
                                                

Meinungen über die KNIGGEAKADEMIE

„ Hohes intellektuelles Niveau!” Wissen.de
„ Deutschlands härteste Knigge-Trainer!” MDR-Fernsehen
„ Ratgeber und Experten, die wertvolle Tipps geben!” mensch+büro „ Sehr empfehlenswert!” NDR-Info              

Das Angebot der KniggeAkademie richtet sich speziell an (Nachwuchs-)Führungskräfte und Beschäftigte, die regelmäßig Kundenkontakt haben und/ oder repräsentative Funktionen übernehmen. Ziel der Seminare ist eine unschlagbare Souveränität im Umgang mit Kund*innen, Geschäftspartner*innen, Vorgesetzten und Kolleg*innen sowie ein diplomatisch-geschicktes Verhalten speziell auch in herausfordernden beruflichen Situationen.

Meinungen über CLEMENS GRAF VON HOYOS

"Außerordentlich freundliche Professionalität!” Prof. Dr. Ulrich Krystek, TU- Berlin “Unser bestes Pferd im Stall!” Dr. Hans-Michael Klein, ehem. Leiter der KniggeAkademie

„Ich habe beim Business-Etikette Seminar wirklich viel gelernt! Es hat mich begeistert, dass Graf Hoyos ein sonst eher steifes Thema auf eine so lockere Weise vermittelt hat. Es hat mir super viel Spaß                   

gemacht.“ T. Aderneuer, Stipendiatin der Bayerischen EliteAkademie

"Ein Seminar mit Graf Hoyos ist eine einhundertprozentig sinnvolle und lohnende Investition!" Christian Reingruber, Vorstand Tiroler Sparkasse
"Hochinteressant, super aktuell und extrem unterhaltsam!" Marc Rasmus, Senderchef kabel eins


    

Bleibt immer auf dem Laufenden

mit unserem HSMA Newsletter