< Alle Bilder, die Downloads, Live Videos und Nachlese zum HSMA eDay 2019
16. Juli 2019

Booking.com kündigt neue AGBs an - Einschätzung von Peter Hense


Peter Hense auf dem HSMA eDay 2019

Booking.com informierte diverse Hotels per Email über anstehende AGB Änderungen - diese verunsichern nun einige Hoteliers.

Die ahgz hat Peter Hense, Partner bei Spirit Legal LLP um eine Einschätzung dazu gebeten und er gibt eine erste Entwarnung.

Peter ist der Meinung: „Die neuen AGB sind bereits deshalb nicht wirksam vereinbart, weil sie nirgends hinterlegt sind.“ Auch im Booking-Extranet seien nur die bisherigen AGB zu finden, ohne die angekündigte Veränderung.

Was das Zustimmen zu den neuen AGB angeht, versucht der Anwalt ebenfalls, die Hotellerie zu beruhigen. Denn Booking.com hatte angekündigt, dass die neuen Bedingungen automatisch als akzeptiert gelten, wenn das Hotel mit der Nutzung der Services des Portals fortfahre, beispielsweise indem es Raten oder Buchungen annehme. „Das geht rechtlich so nicht, Booking.com ist hier an deutsches AGB-Recht gebunden und kann nicht einseitig Verträge ändern und Bedingungen für deren Akzeptanz formulieren“, sagt Peter Hense. Auch die Frist bis 15. Juli sei damit unwirksam. Von Booking ist eine Stellungsnahme angefragt, bisher aber noch nicht bei der AHGZ eingegangen. 

Den vollständigen Beitrag mit Peters Einschätzung auf ahgz.de lesen:

Buchungsportale: Anwalt hält neue Booking-AGB für nicht gültig (12. Juli 2019)


 

Upcoming...

HSMA 50 Jahrfeier
24. April 2020