< HSMA und Tourismuszukunft veranstalten den 1. Zukunftstag Hotellerie
18. Mai 2020

HSMA Spotlight: Umfrageergebnisse zum aktuellen Buchungsverhalten


Kürzlich haben wir Hoteliers in Deutschland gebeten, an einer kurzen Umfrage zur Veränderung der Nachfragesituation teilzunehmen.

Geantwortet haben insgesamt 40 Hotels, wovon 32 sich im städtischen und 8 im ländlichen Raum befinden. Der Umfragezeitraum lag zwischen dem 04.05.2020 und dem 10.05.2020. 

Wenngleich die Umfrage auf Grund der Teilnehmerzahlen nur als grober Trend zu bewerten ist, so zeigt sie leider sehr deutlich, dass der erhoffte Aufschwung noch nicht messbar ist:
Allen Regionen gemein ist der Fakt, dass der Pickup auch nach den Ankündigungen der Bundesregierungen bezogen auf die Wiedereröffnung der Hotel- und Gastronomiebetriebe immer noch sehr verhalten ist. Den höchsten Anstieg an Nachfrage und entsprechenden Buchungen über alle Hotels hinweg sehen wir im vierten Quartal 2020.

Das unmittelbar vor uns liegende dritte Quartal, welches auch die Sommermonate inklusiver der großen Ferien beinhaltet, wurde von den meisten Hotels als noch zurückhaltend bewertet. Hierbei werden erste Unterschiede zwischen Urlaubsregionen und Metropolregionen deutlich.

Im Vergleich der letzten 14 Tage haben 25% der ländlichen Hotels im Kernland einen Anstieg von bis zu 100% im Vergleich zu den vorhergegangenen 14 Tagen wahrgenommen.

Allgemein liegen aber die städtischen Hotels in der Selbstaussage vorne. 19% der befragten Hoteliers melden einen Anstieg um 100%, 9,5% einen Anstieg um 60-80% und 4,8% einen Anstieg um 40-60%.66,7% sehen keine spürbare Veränderung. Alle städtischen Betriebe melden gemeinsam, dass der Pick Up vor allem in die Monate September, Oktober und November läuft. 

Die eher ländlich geprägten Betriebe sehen hier erwartungsgemäß eher einen Pickup über die Sommermonate, wobei dieser wesentlich zurückhaltender auszufallen scheint, als der Pickup der Stadthotels im Herbst.

Diese Zahlen geben Grund zur Annahme, dass sich auch der inländische Tourismus nicht wie erhofft schnell erholen könnte. Selbst die deutschen Ferienregionen zeigen hier eher einen getrübten Optimismus an.

Wir werden diese Umfrage in den kommenden Wochen mehrfach wiederholen, um so in der Lage zu sein, ein genaues Bild der aktuellen und sich verändernden Nachfragesituation zu zeichnen.

 

Die kompletten Ergebnisse haben wir euch HIER zur Verfügung gestellt.

In eigener Sache weisen wir darauf hin, dass wir bei der Erstellung solcher Statistiken immer auch eure Unterstützung angewiesen sind und freuen uns über jeden, der sich die dafür notwendigen 5 Minuten Zeit nimmt.